Music Business Summer School

Professionalisierung für die deutschsprachige Musikbranche

Die "Music Business Summer School" ist ein Weiterbildungs- und Professionalisierungsangebot für die drei wesentlichen Teilbereiche der Musikwirtschaft: Verlagswesen, Veranstaltungswirtschaft sowie dem Label- und Vertriebsbereich.

Die Music Business Summer School 2020 ist abgeschlossen. Sie bot in drei parallel laufenden, eigenständigen Seminaren die bestmögliche Kombination aus theoretischem Wissen, Einblicken in rechtliche Rahmenbedingungen sowie in die Praxis und Möglichkeiten zum Netzwerken. Module und Lehrveranstaltungen der drei Summer Schools wurden jeweils durch das aus Branchenexpert*innen gebildete Kuratorium konzipiert und inhaltlich mit der organisierenden Institution IHM e.V., weiteren Partnern und den Referent*innen abgestimmt. Bestandteil aller Summer Schools waren Beiträge unter dem Titel „Off the Record“, mit nationalen und internationalen Branchenspezialist*innen im Interview.

Ein Angebot, maßgeschneidert aus der Branche für die Branche!

Die nationalen und internationalen Lehrkräfte sind in der Branche aktiv und Spezialist*innen der behandelten Fachgebiete, mit stetigem Wissen um aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen innerhalb der Musikwirtschaft. Die Gruppengröße der einzelnen Summer Schools wurde mit 20 Teilnehmenden bewusst niedrig gehalten, um eine offene und angenehme Lernatmosphäre zu schaffen und ein gutes Betreuungsverhältnis zu ermöglichen. Fragen und Diskussionen waren ausdrücklich erwünscht. Hiervon und von der gegenseitigen Vernetzung profitierten nicht nur die Teilnehmer*innen, sondern auch die Referent*innen.

Die Music Business Summer School soll den Praktiker*innen der Musikbranche ein umfassendes Weiterbildungskonzept in den wichtigsten Bereichen der Musikwirtschaft bieten.

Es richtet sich an Mitarbeiter*innen aller musikwirtschaftlichen Teilbranchen, beruflich vorerfahrene Studienabsolvent*innen des Medien-, Kultur- und Musikmanagements sowie an selbständige Kreative mit beruflich engem Bezug zur Musikwirtschaft.

Das Angebot basiert auf den Grundpfeilern Wissen, Praxisbezug und Erfahrungsaustausch und findet in den Bereichen Music Publishing, Recorded Music und Live Entertainment statt. Praktische und theoretische Vorerfahrung im jeweiligen Bereich ist ausdrückliches Kriterium für die Teilnahme. Die Gruppengröße ist bewusst niedrig gehalten, um eine angenehme Lernatmosphäre und ein gutes Betreuungsverhältnis durch die Referentinnen zu gewährleisten sowie Austausch und Netzwerken zu ermöglichen.

Die Music Business Summer School ist in ein gemeinsames Rahmenprogramm eingefasst, das zum gegenseitigen Networking und Austausch unter Teilnehmer*innen, Dozent*innen und Alumni einlädt.

 

Organisatoren und Partner

Das Projektmanagement der Music Business Summer School liegt bei der IHM - Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft e.V. Module und Lehrveranstaltungen des Seminars werden durch das jeweils zuständige Kuratorium konzipiert und inhaltlich mit weiteren Partnern und den jeweiligen Referent*innen abgestimmt.

Projektpartner sind die wesentlichen Verbände und Interessenvertretungen der musikwirtschaftlichen Teilbereiche. Partner der Music Publishing Summer School ist der DMV - Deutscher Musikverleger-Verband e.V., unterstützt wird das Angebot zudem von der GEMA. Partner der Live Entertainment Summer School ist der BDKV - Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft e.V. Die Recorded Music Summer School wird inhaltlich von den Partnern VUT – Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V.  und dem BVMI - Bundesverband Musikindustrie e.V. unterstützt. Veranstaltungsort und Hochschulpartner für die Durchführung ist die Hamburg Media School.

Das Projekt wird gefördert von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien sowie der Freien und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien sowie 2019 von der GVL.