Live Entertainment Summer School

Ziel der 2017 ins Leben gerufenen Live Entertainment Summer School ist es, die wesentlichen Grundlagen des weiterführenden Veranstaltungsmanagements in Theorie und Praxis in kompakter Form zu vermitteln.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter*innen von Veranstaltungsunternehmen und Spielstätten, praktisch vorerfahrene Absolvent*innen der Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann/-frau sowie Selbständige mit beruflich engem Bezug zum Veranstaltungswesen.

Inhalte:

  • Strukturen, Player und Marktdaten des nationalen und internationalen Marktes
  • Rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen: u.a. Veranstaltungsvertragsrecht, zivilrechtliche Grundlagen, Vertragsgestaltung, Urheberrecht, Umsatz- und Ausländersteuerrecht, Künstlersozialabgabe, Recht der Verwertungsgesellschaften, Versammlungsstättenrecht, Haftungsrisiken, Versicherungen, Veranstaltungssicherheit
  • Kalkulation, Ticketing
  • Eventmarketing: klassisch & digital, Sponsoring
  • Booking & Künstlervermittlung
  • Fördermöglichkeiten national & EU
  • Off the Record: Branchenspezialist*innen im Interview


jetzt bewerben!

Module und Lehrveranstaltungen des Seminars werden durch das Kuratorium konzipiert und inhaltlich mit der organisierenden Institution IHM e.V., weiteren Partnern und den Referent*innen abgestimmt.

  • Christian Gerlach, Geschäftsführer Neuland Concerts
  • Burkhard Glashoff, Geschäftsführer Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette
  • Aissata Hartmann-Sylla, Senior Booking Director AEG Berlin (Mercedes-Benz Arena Berlin & Verti Music Hall)
  • Jens Michow, Geschäftsführender Präsident Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) i.G.
  • Stephan Thanscheidt, Geschäftsführer FKP Scorpio Konzertproduktionen

Die Teilnehmerzahl pro Modul ist begrenzt. Die Auswahl der Teilnehmer*innen erfolgt durch das jeweilige Kuratorium auf Grundlage eines Bewerbungsverfahrens unter Angabe von Daten zum bisherigen Werdegang eines jeden Bewerbers. Praktische und theoretische Vorerfahrung im jeweiligen Bereich ist ein ausdrückliches Kriterium für die Teilnahme.

Die Bewerbungsfrist läuft vom 01.04. - 30.06.2019.


jetzt bewerben!

Regulär

1390,- zzgl. MwSt.
Regulär Kleinunternehmen
(max. 5 Mitarbeiter*innen in Vollzeit)

990,- zzgl. MwSt.
Ermäßigt
Für Mitglieder von BDKV, BVMI, DMV, IHM, VUT und
Unternehmen der HMS Stiftung sowie eingetr. Studierende

850,- zzgl. MwSt.
Ermäßigt Kleinunternehmen
Für Mitglieder von BDKV, BVMI, DMV, IHM, VUT und
Unternehmen der HMS Stiftung mit max. 5 Mitarbeiter*innen in Vollzeit
650,- zzgl. MwSt.

 

Die Zahlung der Seminargebühr erfolgt via Rechnungsstellung.

Alle Teilnehmer*innen erhalten ermäßigten Zugang zu Reeperbahn Festival- und Konferenztickets.

Alle Teilnehmenden erhalten nach dem Seminar ein Zertifikat der Hamburg Media School.

Arbeitnehmer*innen aus Hamburg können unter bestimmten Bedingungen eine finanzielle Förderung durch den "Hamburger Weiterbildungsbonus" in Höhe von 50-100% der Seminarkosten beantragen. Dieser wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Freie und Hansestadt Hamburg finanziert.

Eine weitere Möglichkeit für alle Interessierten: Die Bildungsprämie

Individuelle Förderungen für Teilnehmerinnen aus anderen Bundesländern sind ebenfalls möglich. Mehr Informationen dazu hier.
Bei weiteren Fragen zur Förderung gibt unser Bildungspartner Hamburg Media School gern Auskunft.

Teilnehmerstimmen

Sehr gute Dozenten, praxisnah, angenehmes Umfeld. Kennenlernen untereinander und Vernetzen. Sehr gut, da die meisten aus führenden Unternehmen kamen.

Alexander Hässler, Booking, Vaddi Concerts GmbH - Teilnehmer Live Entertainment Summer School 2017

Sehr gute Dozenten, die aus ihrer Praxiserfahrung gesprochen haben. Gutes Networking und Kennenlernen von anderen Kollegen.

Katrin Breunig, Assistentin Projektleitung Tourneen, COFO Concertbüro Oliver Forster GmbH & Co. KG - Teilnehmerin Live Entertainment Summer School 2017

Wir freuen uns riesig, dass die Live Entertainment Summer School so gut angenommen wurden ist. Für 2018 gehen wir direkt in die Planung.

Ulrike Dobelstein-Lüthe, Leitung Weiterbildung, Hamburg Media School