Recorded Music Summer School

Ziel der Recorded Music Summer School ist es, die wesentlichen Inhalte des Label- und Vertriebsmanagements in Praxis und Theorie zu vermitteln.

Das Seminar richtet sich insbesondere an Mitarbeiter*innen von Labels und Vertrieben sowie selbständige Kreative mit beruflich engem Bezug zu genannten Bereichen.

Die Music Business Summer School fand von Donnerstag, dem 12.09. bis Dienstag, den 17.09.2019 statt.

Die Programme der einzelnen Seminare starteten jeden Tag um 09:15 Uhr und endeten spätestens um 18:00 Uhr.

Zudem gab es abendliche Rahmenprogramme, um die Teilnehmer*innen aller Seminare branchenübergreifend zu vernetzen.

 

Inhalte:

  • Musikuniversum und Stellung des Labels / Jörg Heidemann, Renè Houreau
  • A&R I / Mareike Hettler
  • A&R II / Siad Rahman, Farhot
  • Das Urheberrecht / Renè Houreau
  • Vertragswesen I + II / Reinher Karl
  • VÖ-Planung / Malek Scharifi
  • Creative Content / Bastian Christ, Matthias Klein
  • Marketing & Kampagnenplanung / Larissa Lueters
  • Digital/Social Media / Fabian Schütze
  • Streaming / Simon Semrau
  • Marketing Praxisarbeit / Max Fellner, Marit Posch
  • Förderung EU & national / Birgit Böcher, Lea Stöver
  • Marktanalyse / Gareth Davies, Frank-Peter Leffler
  • Synch/Brand Cooperation / Renke-Marie Lux
  • Verwertungsgesellschaften / Eva Bothe
  • Vertrieb I / Cornelius Bertling, Heiko Spaarmann
  • Vertrieb II / Tobias Kallfass, Anders Sjölin
  • Artist Profiling / Jovanka von Wilsdorf
  • Digitale Innovationen in der Musiknutzung / Prof Dr. Michel Clement

Module und Lehrveranstaltungen des Seminars werden durch das Kuratorium konzipiert und inhaltlich mit der organisierenden Institution IHM e.V., weiteren Partnern und den Referent*innen abgestimmt.

  • Andreas Brandis, Geschäftsführer ACT Music & Tambour Management
  • Jörg Heidemann, Geschäftsführer VUT
  • Sigrid Herrenbrück, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit BVMI
  • Dominique Kulling, Managing Director BMG Rights Management GSA
  • Jens Thele, Geschäftsführer Kontor Records

Die Teilnehmerzahl pro Modul ist begrenzt. Die Auswahl der Teilnehmer*innen erfolgt durch das jeweilige Kuratorium auf Grundlage eines Bewerbungsverfahrens unter Angabe von Daten zum bisherigen Werdegang eines jeden Bewerbers. Praktische und theoretische Vorerfahrung im jeweiligen Bereich ist ein ausdrückliches Kriterium für die Teilnahme.

Die Bewerbungsfrist ist am 30.06.2019 abgelaufen.

Regulär

1390,- zzgl. MwSt.
Regulär Kleinunternehmen
(max. 5 Mitarbeiter*innen in Vollzeit)

990,- zzgl. MwSt.
Ermäßigt
Für Mitglieder von BDKV, BVMI, DMV, IHM, VUT und
Unternehmen der HMS Stiftung sowie eingetr. Studierende

850,- zzgl. MwSt.
Ermäßigt Kleinunternehmen
Für Mitglieder von BDKV, BVMI, DMV, IHM, VUT und
Unternehmen der HMS Stiftung mit max. 5 Mitarbeiter*innen in Vollzeit
650,- zzgl. MwSt.

 

Die Zahlung der Seminargebühr erfolgt via Rechnungsstellung.

Alle Teilnehmer*innen erhalten ermäßigten Zugang zu Reeperbahn Festival- und Konferenztickets.

Alle Teilnehmenden erhalten nach dem Seminar ein Zertifikat der Hamburg Media School.

Arbeitnehmer*innen aus Hamburg können unter bestimmten Bedingungen eine finanzielle Förderung durch den "Hamburger Weiterbildungsbonus" in Höhe von 50-100% der Seminarkosten beantragen. Dieser wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Freie und Hansestadt Hamburg finanziert.

Eine weitere Möglichkeit für alle Interessierten: Die Bildungsprämie

Individuelle Förderungen für Teilnehmerinnen aus anderen Bundesländern sind ebenfalls möglich. Mehr Informationen dazu hier.
Bei weiteren Fragen zur Förderung gibt unser Bildungspartner Hamburg Media School gern Auskunft.